Hustensaft und gesunde Leckerli: Rezepte für die Stallapotheke zum Selbermachen

Hustensaft selbermachen

Hustet das Pferd, horcht jeder Pferdebesitzer auf, was auch richtig ist. Die Pferdelunge ist sehr sensibel und bei andauerndem Husten können sich irreparable Lungenschäden einstellen. Nun heißt aber ein einzelner Huster nicht, dass gleich Antibiotika, Cortison und Co zum Einsatz kommen müssen. Oft helfen Kräuter sehr gut die Atemwege des Pferdes wieder zu befreien. Hier ein Rezept für einen Hustensaft, den jeder selber machen kann.

Gerade im Winter, wenn das Wetter so oft zwischen wärmer und kälter hin- und herwechselt ist Husten bei vielen Pferden fast schon vorprogrammiert. Da eine Pferdelunge ganz schön groß ist, kann das auch gut 10 Tage dauern, bis der Husten wieder komplett verschwunden ist. Wichtig ist, sofort etwas dagegen zu tun und nicht lange zu warten. Denn so ein Husten kann sich richtig festsetzen und zu einer langwierigen Angelegenheit werden.

Hustensaft selbermachen

Hustensaft fürs Pferd

Eine der wirkungsvollsten Pflanzen bei Husten ist der bekannte Thymian. Nach folgendem Rezept kann man selbst eine Kräutertinktur ansetzen:

  • Ein Schraubdeckelglas locker mit frischem Thymiankraut oder halb voll mit getrockneten Thymiankraut füllen.
  • Auf das geschnittene oder getrocknete Kraut  40-%igen Wodka oder Korn geben und die Mischung 40 Tage ziehen lassen.
  • Das Glas soll an einem sonnengeschützten kühlen Ort aufbewahrt werden. Die Mischung einmal täglich kurz aufschütteln. Nach 40 Tagen die Flüssigkeit abfiltern und diese in eine Tropfflasche geben. Nun kann das Pferd behandelt werden.
  • Die Tinktur mit etwas Wasser mischen und diese mit einer Aufziehspritze direkt ins Maul spritzen.

Der Thymian löst den Schleim und erleichtert das Abhusten. Nach diesem Grundrezept können auch andere Pflanzen zu Tinkturen verarbeiten. Salbei ist zum Beispiel auch ein tolles entzündungshemmendes Kraut*

 

Aber ACHTUNG: Dieser Hustensaft ersetzt natürlich nicht den Tierarztbesuch bei schwerwiegenden Atemwegserkrankungen des Pferdes.

Und jetzt noch was Schönes für das Pferd:

Wer seinen Liebling dann noch etwas verwöhnen möchte kann ihm Leckerlis selber backen:

Gesunde Pferdeleckerlis selber machen

Ohne Leckerlis fehlt im Stall etwas. Die meisten Fertigprodukte enthalten viel zu viel Zucker oder Zutaten, die überflüssig sind. Diese Karottenplätzchen sind gesund und schmecken dem Pferd trotzdem*

HIER bekommst du Pefferminze. Alles was ans Pferd kommt sollte so biologisch wie möglich sein. Denn die herkömmliche Landwirtschaft nutzt leider zu oft zu ausgiebig Insektenvernichtungsmittel und chemischen Pflanzenschutz. Das tut dem Pferd nicht so gut. Deswegen: Soweit es geht immer auf naturbelassene und biologische Produkte setzen.

 

Hirse-Karotten-Kugeln

Zutaten:

1 kg Karotten
100g Hirse
100g Weizenvollkornmehl
100 ml schwarze Zuckerrohrmelasse
eine Handvoll Pfefferminzblätter (frisch oder getrocknet)
50g Früchtemüsli
50g geschälte Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

  • Karotten reiben und mit allen anderen Zutaten verrühren.
  • Anschließend mit feuchten Händen zu Kugeln in der gewünschten Größe rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Bei 120 Grad 35-45 Minuten backen. Abkühlen lassen und in einen geeigneten Behälter füllen.
  • Mmmmmhhhh!

Diese Rezepte wurden zusammengestellt von Nadine Nitsche von der Kristallkraft Naturprodukte GmbH & Co. KG, Hersteller von Ergänzu

2 Comments
  1. Anne 2 Jahren ago

    Hallo,
    mache meinen Pferden immer die Leckerchen selbst.Es ist immer gut zu wissen, was man seinem Pferd füttert. In den Fertigprodukten ist oft zu viel Mist (Konservierungstoffe, Geschmacksstoffe, syntethische Substanzen) enthalten und das schadet unsren Liebsten. Habe das Rezept schon ausprobiert, lasse aber das Früchtemüsli weg, da es zu viel Zucker enthält.

    LG

    Anne

    • Author
      Petra 2 Jahren ago

      Hallo Anne, das sehe ich ganz genauso – bei uns gibt es nur Leckerli ohne Zucker, Melasse und zusatzstoffe. Selbstgemacht ist auch ganz toll. Dein hinweis mit dem Fruchtmüsli ist ein Guter – danke 🙂 Ganz liebe Grüße, Petra

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©Pferdebiester.de

Log in with your credentials

Forgot your details?