Die Maske des Zorro! Warum Dein Pferd eine Fliegenmaske braucht

Fliegenmaske

Ein bisschen erinnern mich die Pferde an Zorro, wenn sie mit ihren Fliegenmasken auf der Weide stehen. Früher habe ich mich gefragt, ob so etwas wirklich nötig ist. Braucht ein Pferd eine Fliegenmaske? Und was bringen die Fliegenmasken wirklich? Welche Fliegenmaske ist die Beste?

FLIEGE_WEB

Die wichtigsten Facts zur Fliegenmaske

Deswegen habe ich recherchiert, bis ich wusste, welche Fliegenmaske ich für mein Pferd möchte und warum ich mich dafür entscheide.

Denn: Ja, ich beantworte die Frage ganz klar. Dein Pferd wird es Dir danken, wenn Du ihm eine Fliegenmaske* aufziehst. Speziell wenn Deine Weide im Sommer gerne von Fliegen und Insekten heimgesucht wird.

Fliegen sind üble Krankheitserreger. Mit ihren feinen Härchen irritieren sie die Bindehaut des Pferdeauges und übertragen Bakterien. Die Folge kann sein: Bindehautentzündung. Andere Insekten lieben auch die Augen besonders gerne, weil dort so schön viel Feuchtigkeit versammelt ist.

Ein wichtiger Tipp am Rande, auch wenn es merkwürdig klingt, eine schwarze Fliegenmaske ist durchsichtiger als eine weiße Fliegenmaske. Also setz lieber auf ein dunkles Modell. Auch wenn die weißen Fliegenmasken im ersten Moment etwas heller und durchsichtiger aussehen. Für die Pferde ist es auf der Weide natürlich nicht mehr ganz so einfach das Ohrenspiel der anderen zu erkennen und die Augen einzuschätzen. Das ist der kleine Nachteil. Aber ich denke, dass die Vorteile überwiegen.

  • Keine Fliegen an den Augen – weniger gestresstes Pferd
  • Keine Fliegen an den Augen – weniger Gefahr für eine Bindehautentzündung
  • Fransen an der Maske – weniger Gesummsel im Pferdegesicht
  • Keine Fliegen und andere Kriechtiere wie Kriebelmücken an den Ohren – das ist super!
  • Pferde kann entstresster auf der Weide herumtingeln

TIPP: Übe das mit der Fliegenmaske vorher, bevor du sie das erste mal aufziehst.

Streiche dein Pferd mit der Fliegenmaske ab, lass es daran schnuppern, raschle damit und mache den Klettverschluss schön laut auf und zu. Du willst ja nicht, dass dein Pferd sich erschreckt, wenn du die Maske das erste Mal aufziehst und wieder abziehst. Hat es ein bisschen Angst vor der Maske, dann lass es schnuppern. und gib ihm ganz heimlich aus der Maske heraus ein Leckerli. Dann verbindet es die Maske mit etwas schönem.

Fliege

Welche Fliegenmaske ist die Beste?

Du kannst abwechseln für Dein Pferd. Du kannst ihm in den Insektenintensiven Stunden eine Fliegenmaske aufziehen*

Wenn die Insekten nicht mehr ganz so wild sind, kannst Du ein Fransenband am Halfter befestigen. Du musst Dein Pferd aber erst an beides gewöhnen*

Also: Lass es das fremde Ding beschnuppern. Pferde ertasten sich ihre Welt unter anderem. Wackle herum und nimm dem Fransending den Schrecken. Streichle Dein Pferd damit solange bis es ruhig und gelassen stehen bleibt. Dann kannst Du die Maske aufsetzen.

Hier ist ein Modell von Eskadron:

Bitte nicht Billigheimer spielen

Nicht jede Fliegenmaske ist gut für Dein Pferd. Gerade die billigen Masken sitzen oft nicht so gut und nerven Dein Pferd dadurch eher, als dass sie ihm helfen. Manche rutschen dann sogar hin und her oder fliegen vom Pferdekopf, wenn Dein Pferd den Kopf schüttelt. Oder sie sitzen nicht gut genug am Pferdekopf und die Fliegen können trotzdem durchkrabbeln. Dass das besonders blöd ist, ist klar.

HIER findest du Infos zur Fliegendecke – je nach Fliegenalarm kann auch eine Fliegendecke sehr wichtig sein, um dein Pferd zu schützen.

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©Pferdebiester.de

Log in with your credentials

Forgot your details?