Pferd vom Biest gebissen? Die besten Hausmittel

zecke biss

Dein Pferd ist von einer Zecke gebissen worden? Du bist jeden Sommer genervt, weil die Pferdebremse Dich und Dein Pferd beim Ausritt stört? Hier gibt es die besten Hausmittel gegen die ganzen Pferdebiester, wie Zecken, Mücken oder andere Insekten. Pferde sind gestresst, wenn die Pferdebremsen, Mücken und Fliegen zuschlagen. Es schmerzt, es kann Entzündungen verursachen und das Pferd hat es schwer gelassen zu bleiben, während es umschwirrt wird.

MUECKE_WEB

Hausmittel statt Chemie – das hilft!

Weil Pferde aus der Natur kommen und sensibel auf alle Veränderungen reagieren, empfiehlt es sich, erst einmal die chemische Keule im Schrank zu lassen und die verschiedenen Hausmittel auszuprobieren. Es gibt einige und jedes Pferd reagiert anders. Es lohnt sich also sie auszuprobieren, bevor man den Organismus des Pferdes mit chemischen Mitteln belastet. Das sollte immer der letzte Schritt sein. Die besten Hausmittel gegen die Insektenriege zusammengefasst*

Bitte nicht kratzen!

Kratzen ist wirklich eine ganz blöde Idee bei Insektenstichen. Dadurch können Entzündungen entstehen oder der Stich kann sich richtig abkapseln. So eine Kapsel bleibt dann ein Leben lang in Form einer knubbeligen Narbe zurück. Aber es gibt Hausmittel, die den Juckreiz minimieren können.

Hier sind die besten Hausmittel gegen den Insektenstich:

  • Du kannst eine frisch aufgeschnittene Zwiebel auf den Stich legen. Die Zwiebel hat eine antibakterielle Wirkung, sie desinfiziert die Einstichstelle und vermindert so dann eben auch den Juckreiz.
  • Auch sehr hilfreich ist die Aloe Vera. Sie hat ebenfalls eine lindernde und heilende Wirkung. Nicht umsonst ist sie in vielen Hautcremes. Die Pflanze gibt es in jeder guten Gärtnerei zu kaufen. Schneid einfach das Blatt an und verreibe den gelartigen Saft auf dem Stich.
  • Ein deutsches Pflänzchen, das auf jeder Pferdekoppel wächst ist das Gänseblümchen. Schnapp Dir einfach die Blüte mitsamt Stil, presse sie zwischen Deinen Fingern und drücke sie auf die juckende Stelle.
  • Es schadet auch nie ein bisschen Alkohol parat zu haben. Nein! Du sollst ihn nicht trinken. Du sollst den hochprozentigen Alk als kleinen Wickel auf den Stich packen. Alkohol liefert die sogenannte Verdunstungskälte beim verdunsten. Er kühlt damit also die geschwollene Stelle, die der Insektenstich verursacht hat*
  • Falls Du den Alkohol doch lieber an einem lustigen Abend mit Deiner Stallgemeinschaft trinken willst, kannst Du Dir auch Salz schnappen. Rühre ein bisschen davon (ca. einen Esslöffel) in eine große Tasse kaltes Wasser. Dann kannst Du von der Flüssigkeit etwas nehmen und auf den Stich streichen. Auch das hilft gegen den Insektenstich und den damit verbundenen fiesen Juckreiz.

Zeckenbiss – was tun?

Wenn Dein Pferd von einer Zecke gebissen wurde, ist erst einmal Vorsicht geboten. Ist die Zecke schon ganz vollgesogen und hat sich gut an Deinem Pferd satt gefressen, dann nimm sie vorsichtig am Kopf und drehe sie raus.

zecke drehen

Sie würde ohnehin bald abfallen und Du müsstest sie dann leicht herausdrehen können. Du kannst Dir dafür auch eine Handelsübliche Zeckenzange in die Putzbox legen. Ganz wichtig ist, dass der Kopf der Zecke nicht im Pferdekörper bleibt. Er könnte anfangen zu wandern und Entzündungen im Körper hervorrufen. Umso weniger die Zecke schon an Blut gesaugt hat, desto schwerer wird sie rauszudrehen sein. Dann ist es besonders wichtig, dass Du vorsichtig bist. Du weißt ja jetzt: Der Kopf DARF NICHT im Pferdekörper bleiben.

Am Besten nimmst Du eine Zeckenzange dafür*

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©Pferdebiester.de

Log in with your credentials

Forgot your details?